Worte füreinander

Ein ganz besonderer Moment vieler Trauungen ist das Eheversprechen - die Worte für den Partner! Sie sind persönlich, emotional, aber manchmal auch sehr humorvoll. Vor allem sind diese Worte ehrlich und kommen aus dem Herzen. Für den Partner, dem diese Worte gesprochen werden, sind sie wie ein ganz besonderes Geschenk.

Schließlich haben sich beide einen Moment Zeit genommen und sich Gedanken gemacht...
  • Gedanken darüber, warum sie einander lieben - oder sich manchmal vielleicht auch liebevoll verfluchen.
  • Welche Momente/ Gesten/ Gemeinsamkeiten des Alltags sie besonders wertvoll/ liebevoll/ witzig/ spaßig miteinander finden.
  • Worauf sie sich in der gemeinsamen Ehe freuen
  • Was sie sich für den gemeinsamen weiteren Weg versprechen möchten.

Bei einem Ehehelöbnis geht es nicht darum, möglichst viele Superlative der Liebe zu finden (ich liebe dich über alles, Du bist die Frau/ der Mann meiner Träume, usw.) sondern es geht vor allem um das WEIL, das darauf folgt... warum liebe ich diesen Menschen und warum möchte ich mit ihm gemeinsam durchs Leben gehen?

Und so kann ein schönes Eheversprechen lauten:

Meine liebe ...,

John Lennon soll einmal gesagt haben, dass das "Leben" stattfindet, während man mit ganz anderen Plänen beschäftigt ist.

2012 habe ich dir noch gesagt, dass wir vor in 5 Jahren nicht zusammenziehen werden... also wäre es wohl langsam mal an der Zeit dieses Jahr darüber nachzudenken.

Jedoch wohnen wir bereits schon seit 3,5 Jahren zusammen, haben die süßeste Mitbewohnerin, die man sich wünschen kann (auch wenn sie immer noch keine Miete zahlt) und nun sind wir auch noch verheiratet.

Für mich ist das schon ziemlich krass und wohl mehr ein Zeichen deiner Zielstrebigkeit als meiner persönlichen Konsequenz.

Vielleicht auch eher die Bestätigung dafür, dass es für nichts im Leben den "richtigen, oder den optimalen Zeitpunkt gibt", sondern viele schönste Zeitpunkte von denen heute einer davon ist.

Was habe ich in dieser Zeit gelernt?

Mit Dir zusammen zu sein, ist eine Herausforderung.(...)

Mit dir zusammen zu sein ist auch "eine Aufgabe". Wer dich kennt, hat sicherlich schonmal eine deiner zahlreichen To do Listen gesehen. Kaum ist eine abgearbeitet, taucht auch schon wieder eine Neue auf.

Es gibt immer (vor allem auch für mich) was zu tun. Wenn du begeistert den Raum betrittst und sagst "ich habe eine Idee" weiß ich dass es Arbeit für mich bedeutet. Aber ich mache es gern, weil du im Nachhinein (meistens) Recht mit deinen "Optimierungsansätzen" hast. Und ich bin froh und dankbar dafür, dass mir dein Mastermind nicht nur das ein oder andere Mal den Rücken freihält, sondern auch wirklich den Arsch gerettet hat.

Mit dir zusammen zu sein ist eine Herausforderung und eine Aufgabe aber vor allem ein...Geschenk. Natürlich in erster Linie für dich - bei meinem ganzen Vorzügen und diese alle aufzuzählen sprengt jedoch den zeitlichen Rahmen der Veranstaltung.

Im Ernst:

Das was wir haben ist ein Geschenk bei dem ich viel zu oft vergesse, wie wertvoll es ist und es oft genug nicht zu würdigen weiß. Was ich dir hier und heute jedoch versprechen kann ist vor allem eine Sache: achtsam zu sein und zu bleiben, nachzufragen und dieses Geschenk zu bewachen und vor allem niemals für selbstverständlich zu erachten.